Hatschek schlägt Beinhard! Kandra und Weber im Finale!

Nele Hatschek (li.) gewann heute überraschend in fünf Sätzen gegen Saskia Beinhard

Der erste Tag der Heilbronn Squash Open brachte doch die eine oder andere Überraschung. Die größte war sicher der Gruppensieg von Nele Hatschek, die im Gruppenfinale überraschend gegen die höher eingestufte Saskia Beinhard in fünf Sätzen gewann. Hatschek spielt am morgigen Sonntag gegen Sina Wall im Finale der Damen. 

Raphael Kandra setzte sich bisher erwartet klar durch und hat nach wie vor keinen Satz abgegeben. Auch Valentin Rapp von der SI Stuttgart konnte daran nichts ändern. Sein Gegner im morgigen Endspiel der Herren wird Tim Weber sein. Er kam nach verlorenem ersten Satz gegen Patrick Gässler zurück ins Spiel und gewann in vier Sätzen. 

Patrick Gässler konnte Tim Weber einen Satz abnehmen, Weber setzte sich aber in vier Sätzen durch

Im Herren B-Feld setzten sich Selatin Kara und Simon Wolter bis zum Finale durch. Kara musste bisher nur im Halbfinale einen Satz abgeben, Wolter noch gar keinen. Im C-Feld spielen morgen der Neu-Heilbronner Andreas Remitschka gegen Maarten DeClercq. Für die HOTSOX spielt morgen Stefan Rodekurth bei den Herren A um Platz 13 gegen Armin Hameed, Frank Erbe bei den Herren C um Platz 5 gegen Vivien Royer. 

Nikolai Stoll spielt morgen um Rang 21 in C-Feld nachdem er seinen Vereinskameraden Andreas Baumeister überraschend geschlagen hat. Baumeister selbst zog sein Sonntagsspiel vor, verlor und ist damit insgesamt 24. im C-Feld geworden. 

Der Neu-Heilbronner Andreas Remitschka spielt morgen im B-Feld Finale

Das Damenfinale beginnt am Sonntag um ca. 12:15 Uhr, dass Herrenfinale folgt im Anschluss darauf. 

detaillierte Ergebnisse

Bildergalerie

Die Auslosung ist online!

Sehenswerte Spiele sind auch in diesem Jahr wieder zu erwarten!

Einen Tag vor Spielbeginn ist heute die Auslosung für die siebten Heilbronn Squash Open veröffentlicht worden. In der ersten Runde trifft der im Herrenfeld topgesetzte Raphael Kandra (Paderborn) auf seinen Vereinskameraden Felix Auer. Die Nr. 46 der Weltrangliste ist hier klarer Favorit. Sein wahrscheinlich größter Konkurrent um den Herrentitel, Tim Weber von Black & White Worms, spielt in Runde Eins gegen Christian Wucherer vom Sportwerk Hamburg. 

Im Damenfeld haben wir in diesem Jahr eine ganz besondere Konstellation. Bedingt durch die geringe Teilnehmerzahl spielen die Damen von Position 3-10 der Setzliste eine Art Qualifikation aus, nach der Sie entweder in Gruppenspielen um die ersten sechs Plätze oder um die Ränge Sieben bis Zehn spielen. In den Gruppen für die Plätze 1-6 sind ohne Spiel bereits die beiden am höchsten eingestuften Spielerinnen Sina Wall (Paderborn) und Saskia Beinhard (Frankfurt) gesetzt.

Die Heilbronner Teilnehmer im Feld haben gleich zu Beginn schwere Aufgaben vor sich. Stefan Rodekurth startet im Herren-A-Feld gegen Patrick Gässler von der SI Stuttgart. Frank Erbe trifft in Runde Eins des C-Feldes im HOTSOX-Duell auf Nikolai Stoll, Andreas Baumeister startet gegen Stephan Milardovic. Nina Kästner spielt bei Ihrer ersten Teilnahme bei einem Deutschen Ranglistenturnier der Erwachsenen in der vorher beschriebenen Qualifikationsrunde gegen Maria Thürauf von den Squash Devils Stuttgart.  Die Spiele beginnen Samstag um 10:00 Uhr. Ständig aktualisierte Ergebnisse findet ihr hier. 

Die detaillierte Auslosung mit allen Startzeiten

Heilbronn Squash Open in den Startlöchern!

 

Die Vorjahressieger Tim Weber und Sharon Sinclair der Mitte, links davon Lucas Wirths und Franziska Hennes

An diesem Wochenende ist es endlich wieder soweit! Die Heilbronn Squash Open finden zum siebten Mal statt. Auch in diesem Jahr wird das Flaggschiff im Heilbronner Squash-Kalender wieder ein Turnier der wichtigsten deutschen Turnier-Serie sein. Das Deutsche Ranglistenturnier der Classic-Wertung (2.500 EUR Preisgeld) findet wie gewohnt im Obereisesheimer Happy Match statt. 

Bei den Herren führt das 58 Teilnehmer starke Feld der dreimalige Gewinner Raphael Kandra vom Paderborner SC an. Er wird sich der Konkurrenz vom Wormser Tim Weber ausgesetzt sehen. Weber hat das Turnier seinerseits bereits 2012 und 2016 gewonnen und wird sicher heißt auf den Möglichen Hattrick sein. Doch auch die Stuttgarter Valentin Rapp, Patrick Gässler und Ben Petzoldt möchten bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden. Ebenfalls ein Geheimfavorit könnte der zweite Paderborner im Herren-A-Feld, Felix Auer sein. 

Bei den Damen ist ebenfalls ein spannendes Turnier zu erwarten. Die Deutsche Vizemeisterin Sina Wall vom Paderborner SC führt das Feld an. Ihre größten Kontrahentinnen werden Saskia Beinhard vom SC Monopol Frankfurt und Nele Hatschek vom SRV im Westen sein. Weiter hinten in der Setzliste findet sich aber noch ein bekannter Name. Denn Simone Korell von der ST Aplerbeck kann als mehrfache Seniorenmeisterin auf nationaler wie internationaler Ebene durchaus die eine oder andere aktive das Fürchten lehren. 

Die Spiele beginnen am Samstag morgen um 9 Uhr voraussichtlich mit dem 32er C-Feld. Am frühen Nachmittag finden dann bereits wichtige Viertelfinalspiele statt, am Abend gegen ca. 17/18:00 Uhr dann schon die Halbfinals der Damen und Herren. Am Sonntag ist um ca. 13/14:00 Uhr mit den Finalspielen der beiden Konkurrenzen zu rechnen. Für Zuschauer steht wie gewohnt die Tribüne vor Court 2 und 3 zur Verfügung und der Eintritt ist ebenfalls wie gekannt frei. 

Live-Ergebnisse finden sich ab Samstag morgen genauso wie Bildergalerien und Infos auf der Turnierhomepage www.heilbronnsquashopen.de 

HOTSOX II & III verlieren

v.l. Stoll, Gehlhaar, Erik und Nina Kästner von den HOTSOX III

Besser spät als Nie berichten wir heute vom Bezirks- und Kreisligaspieltag vom 9.4.17. An dem Sonntag nach der Oberliga-Meisterschaft der HOTSOX I waren die Teams 2&3 mit dem Spielbetrieb dran. Die HOTSOX II traten in Nürtingen gegen Böblingen 2 und das neu gegründete Team Naddes 1 an. Gespielt wurde in der Aufstellung Andreas Baumeister, Jochen Kraemer, Hermann Tacke und Alexander Ehrlich.

Und Ehrlich legte auch gleich vor. Er gewann sein Spiel an Position 3 mit 3:1 und brachte die Unterländer in Führung. Leider sollte das nicht reichen. Denn Hermann Tacke verlor danach ebenso wie Baumeister und Kraemer.

Leider brachte die zweite Begegnung gegen Tabellenführer Naddes das gleiche Bild. Alex Ehrlich gewann sein Spiel zu Beginn, danach mussten sich alle HOTSOX geschlagen geben. Zwei Niederlagen die Heilbronn in der Tabelle natürlich schwächen. Sie liegen nun mit 25 Punkten auf Platz Neun, der unter Umständen ein Abstiegsplatz sein könnte. Der nächste Spieltag findet am 21.04.17 statt. Er wurde auf besagten Freitag verschoben, da am ursprünglichen Termin die Heilbronn Squash Open statt finden.

Von unserer dritten Mannschaft gibt es leider keine besseren Neuigkeiten. Sie trat in Böblingen gegen Backnang und Gerlingen 2 an. Die Aufstellung Eike Gehlhaar, Nikolai Stoll, Erik Kästner und Nina Kästner musste sich leider in beiden Begegnungen geschlagen geben. Weder gegen Gerlingen noch gegen Backnang gelang ein Spielgewinn.

Die HOTSOX III liegen nun in der Tabelle mit 12 Punkten auf Platz 5. Der nächste Spieltag findet für Sie am 14.05.17 erneut in Böblingen statt und wird gleichzeitig der letzte der Saison sein.

detaillierte Ergebnisse (Bezirksliga)
detaillierte Ergebnisse (Kreisliga)

Oberligatitel verteidigt!

Am gestrigen Samstag spielten die HOTSOX I ihren letzten letzten Oberliga Spieltag in Gerlingen. Gegen die Devils 2 und Steinheim 1 benötigten die Heilbronner noch einen Punkt um in der Tabelle trotz spielfrei am letzten Spieltag im Mai vorzeitig Meister zu werden.

Anlässlich dieser Situation traten die Unterländer zu fünft an und „erlaubten“ sich ein wenig Rotation. Zuerst war die Partie gegen Steinheim an der Reihe. Sven Janke legte mit einem klaren Sieg gegen Maik Rauch vor, während Stefan Sacher parallel mit Jakob Jensen zu kämpfen hatte. Aber auch Sacher gewann am Ende mit 3:2. Damit war die Meisterschaft bereits eingefahren – Stefan Rodekurth und Mario Tschopp brachten mit zwei klaren Siegen das 4:0 Endergebnis aufs Papier. 

In der Partie zwischen den Devils 2 und Steinheim 1 gewannen die Stuttgarter mit 4:0. Im Anschluss war der Klassiker Heilbronn:Devils an der Reihe. Sven Janke lieferte sich ein sehenswertes Spiel mit der starken Eve Rixen. Janke gewann mit 3:1, parallel gewann Stefan Sacher gegen Krisztian Soosz mit 3:0. Mario Tschopp siegte im Spiel an Position 2 gegen Tristan Scherlatzik klar und entschied damit die Partie. 
Das Topspiel der Oberliga Saison gab es dann als „Schmankerl“ zum Schluss. Patrick Miescher trat gegen seinen Schweizer Nationalmannschaftskollegen Dimitri Steinmann an. In einem schnellen Spiel mit vielen langen Ballwechseln und zwei Tie Breaks in den ersten beiden Sätzen bekamen die verbliebenen Zuschauer einiges zu sehen. Der jüngere Steinmann setzte sich am Ende der drei knappen Sätze durch. 

Die HOTSOX I sind damit zum vierten Mal Oberligameister. Sie liegen vor dem letzten Spieltag, an dem sie spielfrei haben, 12 Punkte vor den zweitplatzierten der SI Stuttgart 3. Gefeiert wurde die Titelverteidigung abends im Sonnenhof Großasbach. 

detaillierte Ergebnisse 

Kästner katapultiert sich in die Top 5!

Nina Kästner bei ihrem Freitagsspiel gegen Leah Brebeck (Bild: Squashnet Bildergalerie)

Die erste Deutsche Jugendmeisterschaft mit Beteiligung der HOTSOX ist zu Ende. Die Titel in den „Königsklassen“ der U19 gingen an Tobias Weggen und Saskia Beinhard. Wir berichten aber an dieser Stelle von unserer einzigen Teilnehmerin, Nina Kästner. Die ehrgeizige 15-jährige startete im U17-Feld an Position 9/16 gesetzt. 

Das zehn Mädchen fassende Feld wurde in zwei Fünfer-Gruppen aufgeteilt, nach deren Abschluss um die Gesamtplatzierungen gespielt wurde. Nina startete am Freitag mit dem im Nachhinein schwierigsten Spiel von allen. Auf dem Böblinger Show-Glas-Court kämpfte sie über fünf Sätze gegen die an Position Zwei gesetzte Leah Brebeck aus Wuppertal. Erst der Tie-Break des fünften Durchgangs brachte die Entscheidung zugunsten Brebecks, die somit ganz knapp den Überraschungssieg von Nina verhindern konnte. 

Quelle: Squashnet Bildergalerie

Am Samstag startete die Erlenbacherin mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen Angelina Rodday vom SRV im Westen. Das zweite Spiel des Tages verlor Kästner dann klar gegen die spätere Vizemeisterin U17 Jana Schnellmoser aus Königsbrunn. das dritte Spiel am Samstag ging wieder klar an Kästner. Sie gewann 3:0 gegen Laura Westphal, die genau wie Rodday beim SRV im Westen spielt. 

Quelle: Squashnet Bildergalerie

Der Sonntag war bei der DJEM der Tag der Entscheidungsspiele. Während auf dem Glascourt nacheinander die Finals aller Klassen liefen, trat Nina zum Spiel um Platz fünf an. Gegen die drittplatzierte der Gruppe A, Kim Rieck aus Mönchengladbach, zeigte Kästner erneut eine tolle Leistung. Sie gewann in drei klaren Sätzen und katapultierte sich damit unter die Top Fünf ihrer Altersklasse. Was für ein großartiger Erfolg für Nina, die vor knapp einem Jahr Baden-Württembergische Meisterin U15 geworden war. Für Sie geht es am 22./23. April mit den Heilbronn Squash Open weiter. 

Einen Bericht über die weiteren Felder und Platzierungen findet ihr demnächst auf squashnet.de

detaillierte Ergebnisse