Rodekurth 3. in Gerlingen, Baumeister im Pech!

Stefan Rodekurth (li.) m. Sven Janke  – Archivbild

In Gerlingen fand am gestrigen Samstag Abend das Mitternachts-Turnier mit BW-Ranglistenwertung statt. Insgesamt 40 Spielerinnen und Spieler kämpften um Punkte und Platzierungen. Start war um 18 Uhr, gespielt wurde bis um 2:30 Uhr in der Früh. Von den HOTSOX Heilbronn nahmen Stefan Rodekurth und Andreas Baumeister teil. 

Rodekurth wurde im außergewöhnlich gut besetzten A-Feld dritter. Er gewann in Runde Eins gegen Stephan Hillmann in fünf Sätzen, schied danach im Halbfinale gegen den Kemptener Bundesligaspieler Pasquale Ruzicka aus und gewann schließlich das Spiel um Platz drei gegen Michael Süß mit 3:1. 

Andreas Baumeister (li.) m. Jochen Kraemer – Archivbild

Baumeister startete im B-Feld gegen Stefanie Leiber. In ordentlich umkämpften fünf Sätzen scheiterte er knapp und musste damit in die Trostrunde. Dort gewann er gegen Roman Lehmann mit 3:2 und verlor seine letzten beiden Spiele gegen Jean-Luc Lutrage (0:3) und Johannes Brügmann (2:3). Er wurde damit 13. 

Das Hauptfeld gewann Pasquale Ruzicka im Finale mit 3:1 gegen André Weingerl. Im B-Feld gewann Benjamin Hannsmann, während das C-Feld Marco Schebesta für sich entschied. 

detaillierte Ergebnisse

3 HOTSOX Alpencup-Gesamtsieger mit BW!

Das Team Baden-Württemberg nach dem Gesamtsieg 2017 ; Bild: V.Knerr

Von Freitag bis heute fand in der Aramis Sportwelt in Nebringen der 21. Internationale AlpenCup statt. Der AlpenCup ist ein Ländervergleichskampf, in denen alle Regionen mit Alpenanteil mitspielen können. Gespielt wird in verschiedenen Mannschaften. In diesem Jahr gab es Konkurrenzen in den Kategorien Herren A, Herren B, Damen A, Senioren A und Senioren B. 

Unter anderem fürs Team Baden-Württemberg am Start waren die HOTSOX Sven Janke, Stefan Sacher und Stefan Rodekurth. Die drei Heilbronner stellten damit gleich drei Spieler der Herren-A-Mannschaft, die vom Devils-Stuttgart-Bundesligaspieler Kevin Schwentner angeführt wurde. Die BW-Herren-A spielten in Fünfergruppe mit Bayern, Appenzell, Uster und Tirol. 

die HOTSOX Rodekurth, Sacher und Janke mit dem Pokal für den Gesamtsieg

Gleich am Freitag starteten die BW-Jungs mit einem 1:3 gegen Bayern und einem 0:4 gegen Uster in den Wettbewerb. Trotz jede Menge knapper Spiele über lange Spielzeiten konnte nur Sven Janke mit seinem Sieg gegen den jungen Luis Grübel einen Sieg einfahren. Am Samstag gewann die Mannschaft gegen Tirol mit 3:1. Hier musste sich nur Stefan Sacher knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Am Sonntag verbesserte sich das BW-Team mit einem 3:1-Sieg gegen Appenzell noch von Rang 4 auf das Podest, hier verlor lediglich Kevin Schwentner gegen Yannick Wilhelmi. 

In der Gesamtwertung gewann Baden-Württemberg sogar die diesjährige AlpenCup-Wertung. Ohne ein einzelnes Feld zu gewinnen gaben die vielen guten Platzierungen und vor allem eine Mannschaft mehr als die Konkurrenz den Ausschlag hierfür. Für die HOTSOX Stefan Rodekurth und Sven Janke ist es bereits das zweite Mal, dass sie mit Baden-Württemberg den AlpenCup gewinnen. Bereits 2010 in der Vaihinger Sport-Insel gelang es dem Team. 

detaillierte Ergebnisse

Kästner bestes Mädchen bei Dunlop Junior Cup! Winkler gewinnt erneut Trostrunde B!

Nina Kästner gewann wie im letzten Jahr die Mädchen-Wertung beim Dunlop Junior Cup

Am Sonntag fand in Böblingen das dritte und letzte Turnier der Dunlop Junior Cup Serie statt. Insgesamt 46 Mädchen und Jungen starteten in drei gemischten Feldern und spielten um Plätze in der Gesamtwertung, für die es dann auch Sachpreise gab. 

Nina Kästner, die das zweite Turnier der Serie durch Ihre Teilnahme am Cologne Junior Cup verpasste, startete im 8er A-Feld. Sie verlor in Runde Eins mit 0:3 gegen den späteren Tagessieger Laszlo Godde aus Magstadt. Godde gab auch im weiteren Turnierverlauf keine Sätze mehr ab und ist sicher ein heranwachsender, dessen Laufbahn man verfolgen sollte.

Kästner gewann im Anschluss ihre Platzierungsspiele gegen Ihre direkten Konkurrentinnen um die Spitze in der Baden-Württembergischen Jugend – Johanna Zieker und Lea-Iris Murrizi – mit 3:0 und 3:1 und wurde somit fünfte. In der Junior Cup Gesamtwertung wurde Kästner damit erneut bestes Mädchen, was Sie bereits 2016 geschafft hatte.

Marc Winkler zeigte wieder eine gute Leistung und gewann erneut die Trostrunde

Marc Winkler startete im B-Feld und musste sich leider erneut in Runde Eins geschlagen geben. Gegen die hochtalentierte Maya Weishar aus Waiblingen verlor Marc 0:3. Im Anschluss kam Winkler durch ein Freilos und zwei klaren Siegen über Tobias Schreiner und Yannick Schreck erneut zum Trostrundensieg.

Marc gewann bei seinen letzten drei Turnierteilnahmen jeweils die Trostrunde seines Feldes. In der Gesamtwertung des Junior Cups landete er auf Rang 14. 

detaillierte Ergebnisse

Neuzugänge bei den HOTSOX!

Roman Allinckx in Action bei den German Junior Open, die er gewann

Für die kommende Saison gesellen sich vier neue Spieler zu den HOTSOX Heilbronn. Aus dem Schweizer Partnerverein Pilatus Kriens sorgen Roman Allinckx und Costa Amadeo für die nötige Flexibilität. Allinckx ist die aktuelle Nr. 3 der Europäischen Jugendrangliste, Gewinner der diesjährigen German Junior Open und aktueller Schweizer Jugendmeister U19. Beim gerade zu Ende gegangenen Cologne Junior Cup ist er dritter geworden. 

Costa Amadeo (rechts)

Mit Costa Amadeo wird auch sein Teamkollege aus dem Nati-A-Team der Krienser nun zu einem HOTSOX-Spieler. Amadeo ist fester Bestandteil der ersten und zweiten Mannschaft der Krienser, die beide in der höchsten Schweizer Liga spielen. 

Ebenfalls zu den Unterländern wechselt Andreas Remitschka. Zu Verdanken ist dieser Neuzugang unserer HOTSOX-Queen Nina Fichler, deren Lebensgefährte Remitschka ist. Andreas spielte noch bis letzte Saison für den Königsbrunner SC in der Bundesliga und zuvor auch in der Bayernliga.

Andreas Remitschka (li.) bei der Siegerehrung der diesjährigen Heilbronn Squash Open (Sieger C-Feld)

 

Vierter Neuzugang wird Tobias Schmack sein. Der nebenberufliche Handball-Schiedsrichter arbeitet bei Audi Neckarsulm als Doktorand und wird die HOTSOX III verstärken. 

 

Kästner zum ersten Mal international!

Nina Kästner (re.) im Spiel gegen Charlotte Forsnhner aus den USA

Vom 6. bis 10. Juli findet in Köln der Cologne Junior Cup statt. 370 Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielen in den Altersklassen U13 bis U19 um die Titel. Zum ersten Mal bei einem solchen internationalen Jugend Turnier am Start ist unsere Jugendspielerin Nina Kästner. 

In der Klasse der Mädchen U17 musste Kästner als ungesetzte in die Qualifikation. Kästner verlor hier gegen ihre amerikanische Kontrahentin Caroline Mollenkopf mit 0:3 und rutschte somit in das Achterfeld um Platz 33. Hier ging es für die Erlenbacherin erneut gegen ein Mädchen aus den Staaten. Im Spiel gegen Charlotte Forsnhner gewann sie mit 3:0 Sätzen. Das anschließende Spiel gegen Ursula Yu-Lan Sze aus England verlor Kästner dann wieder 0:3. 

Im letzten Platzierungsspiel um Rang 35 gewann sie am Sonntag gegen Anna Hooper aus England mit 3:1. Kästner ist damit dritte in dem Feld der „Quali-Verlierer“ geworden und Gesamt-35. Nach der Niederlage im Quali-Spiel sind zwei Siege in den drei darauf folgenden Partien sicher ein toller Erfolg. Weitere internationale Jugendturniere können ja schließlich noch folgen…

Detaillierte Ergebnisse 

Marc Winkler 5. in Waiblingen!

Marc Winkler (li) mit Justin Murizzi

Am heutigen Sonntag fand in Waiblingen das 2. Turnier zur

diesjährigen Dunlop Junior Cup Serie statt. 16 Teilnehmer/innen spielten in zwei Feldern um Punkte für die Cup-Gesamtwertung. Der 13-jährige Heilbronner Junior Marc Winkler startete im 8er A-Feld. 

Er verlor sein erstes Spiel gegen den späteren Turniersieger Yassin Kilouli trotz ansprechender Leistung mit 0:3. Die zweite Runde konnte Winkler dann aber für sich entscheiden. Gegen Michael Klose gewann er mit 3:1. Auch das letzte Platzierungsspiel konnte Marc erfolgreich gestalten. Gegen Justin Murizzi hatte er alles im Griff und gewann verdient mit 3:0. 

Das Turnier gewann Yassin Kilouli im Finale gegen Sydney Rüger. Dritte wurde Johanna Zieker, die das Spiel um Platz drei im Tie-Break des fünften Satzes gegen die hochtalentierte u11-Spielerin Maya Weishar gewann. Das dritte und letzte Turnier der Serie findet am 23. Juli in Böblingen statt. 

Marc im Spiel mit Yassin Kilouli

detaillierte Ergebnisse