Saison geht in die entscheidende Phase!

Die HOTSOX III spielen am Sonntag zu Hause im Happy Match!

Die Squashsaison neigt sich in allen Ligen langsam aber sicher dem Ende entgegen. Am kommenden Wochenende spielen alle drei HOTSOX-Teams um die Punkte. Die HOTSOX I spielen am Samstag bereits ihren vorletzten Doppelspieltag der Saison. Da die Heilbronner am letzten Spieltag im Mai Spielfrei haben, ist die Saison für Sie bereits am 8. April vorbei, während die restliche Liga nochmal ran muss. 

An diesem Wochenende spielt das Team um Kapitän Stefan Rodekurth im Böblinger Pink Power. Gegner werden dort die SI Stuttgart 2 und SI Stuttgart 3 sein. Für Stuttgart 2 geht es um wichtige Punkte um den drohenden Abstieg zu vermeiden, während Stuttgart 3 als Tabellenzweiter unsere Jungs schlagen muss, um noch eine Chance auf die Meisterschaft zu haben. 

In der Oberliga geht es für den Tabellenführer schon auf die Zielgerade der Saison

Die HOTSOX II spielen am Sonntag in Waiblingen. Der derzeitige Tabellen-sechste aus dem Unterland trifft in der Fitness Company auf Ulm 2 und Waiblingen 4. Ulm ist als Tabellenführer mit nur einer Niederlage bisher klar favorisiert, Waiblingen rangiert lediglich einen Platz vor den HOTSOX. Die müssen also speziell gegen Waiblingen versuchen zu punkten. 

In der Kreisliga steht für die HOTSOX III der zweite Heimspieltag der Saison an. Gäste beim „Viererspieltag“ sind die Devils Stuttgart 8 und 10 sowie Gerlingen 2. Die Heilbronner spielen gegen die beiden Devils-Teams und werden versuchen ihren fünften Tabellenplatz zu verteidigen. 

Live-Ergebnisse gibt es Samstag ab 15 Uhr, Sonntag ab 12 Uhr hier.

Erneut volle Punktzahl für HOTSOX I

Die Teams beim Oberliga-Spieltag im Happy Match! o.l. Ulm, o.r. Heilbronn, u. Stuttgart

Heute fand im Happy Match der Oberliga-Nachholspieltag vom 10.12.2016 statt. Zu Gast waren dabei Ulm 1 und SI Stuttgart 4. Patrick Miescher, Stefan Rodekurth, Stefan Sacher und Sven Janke konnten wie bereits Anfang Februar in Ulm wieder überzeugen. 

Sven Janke brachte die HOTSOX mit dem gleich Ergebnis (3:1) wie im Februar-Spiel gegen Dirk Denzau in Führung. Stefan Sacher gelang so ein 3:0-Erfolg gegen Fabian Kohn, gegen den er zuletzt noch fünf Sätze benötigte. Patrick Miescher gewann wieder klar gegen Kevin

Stefan Sacher im Spiel mit Fabian Kohn

Pubantz, Stefan Rodekurth schaffte wie Sacher ein 3:0 gegen Oliver Torger nach einem 3:2 vor vier Wochen. Gerade im

Vergleich mit dem Spiel im Februar gegen Ulm ein tolles Ergebnis für die Heilbronner, die vorher mit deutlich spannenderen Partien rechnen mussten. 

Das Gästespiel zwischen Ulm 1 und SI Stuttgart 4 ging 3:1 für Ulm aus. Tim Gräßer war im „Zweier-Spiel“ sogar kurz davor ein Unentschieden für Stuttgart zu holen, als er Oliver Torger bis in den fünften Durchgang zwang, ehe er sich geschlagen geben musste. 

Patrick Miescher im Spiel mit Kevin Pubantz

Gegen die SI Stuttgart 4 gewannen Sven Janke und Stefan Sacher die beiden Auftaktpartien klar mit 3:0 gegen Peter Perivoitos und Sascha Eckerle. Patrick Miescher lieferte sich mit Sven Lemmermann einen Sehenwerten Fight,  aus dem Miescher mit 3:1 als Sieger hervor ging. Stefan Rodekurth gewann gegen einen abgekämpften Tim Gräßer zum Ende mit 3:0.

Die Oberliga-Tabelle sieht momentan blendend aus für die HOTSOX, täuscht aber ordentlich. Zwar sind die Heilbronner Tabellenführer mit neun Punkten Vorsprung, allerdings haben sie auch zwei Spiele mehr gespielt als die direkten Verfolger der SI Stuttgart 3. Und gegen die geht es beim nächsten Oberliga-Spieltag am 25. März im Böblinger Pink-Power. Außerdem wird die SI Stuttgart 2 ebenfalls Gegner sein.  

detaillierte Ergebnisse

Bildergalerie

Sven Janke gewann erneut 3:1 gegen Dirk Denzau

 

Erik Kästner gewinnt B-Feld in Nußloch!

v.l.: Nina Kästner, Marc Winkler, Trainer Sven Janke und Erik Kästner

Beim 4. SJBW-Ranglistenturnier in Nußloch/Wiesloch waren drei HOTSOX Youngster am Start. Nina Kästner startete im A-Feld, Erik Kästner und Marc Winkler im B-Feld. Außerdem gab es noch ein C-Feld, in dem aber keine HOTSOX teilnahmen. 

Nina Kästner startete bei ihrer ersten A-Feld-Teilnahme bei einem gemischten Turnier mit einer 1:3-Niederlage gegen Yassin Kilouli. Ihr zweites Spiel gewann Kästner mit 3:2 gegen ihre Dauerrivalin Lea-Iris Murizzi und zog damit ins Spiel um Platz 5 ein. Dieses verlor sie knapp in fünf engen Sätzen gegen Niklas Luhm. Ein starker sechster Platz für Nina und bestes Mädchen im Feld.  

Ninas Bruder Erik startete im B-Feld und holte dort seinen ersten Sieg bei einem BW-Jugend-Turnier. Er gab auf seinem Weg zum Feld-Sieg gegen Gerrit Niederhoff, Leon Zeiger und Nils Herzberg keinen Satz ab. In der ersten Runde gewann Erik durch ein Freilos. 

Marc Winkler holte ebenfalls erneut ein starkes Ergebnis. Er schied zwar in der ersten Runde gegen Tobias Grobert aus dem Rennen um die ersten acht Plätze aus, gewann danach aber alle Partien. Nachdem Marc im ersten Platzierungsspiel ein Freilos hatte, gewann er gegen Jakub Kolodziejek und Michael Klose jeweils mit 3:0 Sätzen und wurde guter Neunter. Nach dem Turnier in Heilbronn bereits der zweite „Trostrunden-Sieg“ für Marc in der laufenden Saison. 

detaillierte Ergebnisse

Nachholspieltag und Jugendturnier

HOTSOX I v.l. Sacher, Miescher, Rodekurth, Janke

Am kommenden Wochenende fliegt der schwarze Gummiball wieder so richtig. Im Happy Match wird am Samstag ab 15 Uhr der Oberliga-Doppelspieltag vom 10.12.16 nachgeholt. Er wurde damals verschoben, da einigen Spielern aller beteiligten Clubs die Teilnahme am Deutschen Ranglistenturnier in Berlin wichtig war. 

Im Wohnzimmer der HOTSOX zu Gast sind dann die Teams Ulm 1 und SI Suttgart 4. Es sind spannende Spiele mit Topspielern wie Sven Lemmermann, Tim Gräßer, Kevin Pubantz und Oliver Torger zu erwarten. 

Erik Kästner greift am Samstag genauso wie Nina Kästner und Marc Winkler in Wiesloch zum Racket

Ebenfalls am Samstag findet in Wiesloch das 4. SJBW-Ranglistenturnier der Saison statt. Von den HOTSOX Youngstern sind Erik und Nina Kästner sowie Marc Winkler am Start. Ergebnisse gibt am Samstag von beiden Events online. 

Ergebnisse Oberliga-Spieltag am Samstag

Ergebnisse Jugend-Turnier in Wiesloch am Samstag

Kästner 7. bei DJRL in Castrop-Rauxel!

Nina Kästner erreichte erneut ein klasse Ergebnis bei einem Jugendturnier

Gestern und heute fand in Castrop-Rauxel das DSQV Jugend Ranglistenturnier der Saison statt. Unsere jugendliche Nina Kästner spielte erneut mit und landete in einem Feld mit den besten Mädchen der Altersklassen u15/u17/u19. 

In ihrem ersten Spiel des Tages konnte die 15-jährige Kästner gegen die an Position 5/8 gesetzte Laura Westphal klar gewinnen und zog somit zum ersten Mal ins Viertelfinale einer Hauptrunde ein. Dort schied Nina mit einer knappen 1:3-Niederlage gegen die an Position 2 gesetzte Dana Maille aus der Hauptrunde aus. Auch ihr erstes Platzierungsspiel verlor sie knapp mit 1:3, ihre Gegnerin war Leah Brebeck.  

Das Spiel um Platz 7 gewann Kästner dann heute morgen klar mit 3:0 gegen Lisa Westphal. Erneut ein super Ergebnis von unserer eifrigen Jugendlichen. Die nächsten Jugend-Events stehen für sie mit dem 4. SRLV Jugendturnier am 11.3. und der Deutschen Jugendmeisterschaft ab dem 31.3. an. 

detaillierte Ergebnisse

Rodekurth 26. bei DEM in Hamburg

Franziska Hennes (li.) wurde zum dritten Mal Deutsche Meisterin

Am vergangenen Wochenende fand in Hamburg die Deutsche Squash Einzelmeisterschaft statt. In Deutschlands einziger Squashanlage mit Vier-Seiten-Glascourt, dem Sportwerk Hamburg, kamen ein 64er- sowie ein 32er Feld zusammen um die Deutschen Meister/innen der Herren bzw. Damen auszuspielen. 

Für das Hauptfeld konnte sich auch in diesem Jahr wieder unser Oberligaspieler Stefan Rodekurth qualifizieren. Er schlug in Runde Eins Thorsten Meyer aus Hamburg, an dem er im letzten Jahr

Stefan Rodekurth mit seinem Erstrunden-Gegner Thorsten Meyer

noch gescheitert war, und zog damit in die Runde der besten 32 ein. Gegen die darauf folgenden Gegner Tobias Weggen (Paderborn) und Kevin Schwentner (Devils Stuttgart) verlor Rodekurth jeweils 0:3. 

Die darauf folgenden Platzierungsspiele gegen Kai Rixen (Harsefeld) und Kevin Krautgartner (Remscheid) gewann er mit 3:2 bzw. 3:1 und zog damit ins Spiel um Platz 25 ein. Dieses verlor er wiederum gegen Armin Hameed (Maintal). Der 26. Platz stellt Rodekurths bestes Ergebnis bei einer DEM bisher dar. 

Raphael Kandra (re.) und Valentin Rapp

Deutsche Meisterin wurde bei den Damen Franziska Hennes, die im Finale Sina Wall mit 3:1 schlug. Zuvor hatte Hennes im Halbfinale schon die amtierende Meisterin, Sharon Sinclair, ausgeschaltet. Bei den Herren holte sich Simon Rösner den elften (!) Titel in Folge und baute damit seinen Rekord weiter aus. Die Nr. 10 der Weltrangliste musste sich eigentlich nur im Finale gegen seinen Teamkollegen Raphael Kandra richtig strecken. Die Partie endete mit 3:1 für Rösner.

detaillierte Ergebnisse